Íkumene Fest In Bergneustadt

Am 21.06. feierten die ev. und kath. Christen ein gemeinsames Fest. Beide Konfessionen begannen mit einem Gottesdienst in ihren Kirchen.
In der kath. Messe wurde Herr Kaplan Lennartz verabschiedet. Verschiedene Chöre aus dem Pfarrverband Oberberg Mitte und der Kindergarten Don Bosco gestalteten die Festmesse musikalisch.
Zum Abschluss der Hl. Messe wurde Herrn Kaplan Lennarzt ein Messkoffer, stellvertretend für den Pfarrverband Oberberg Mitte, von Fr. Krapfl und Herr Jonen überreicht.
In der Versöhnerkirche wurde der Familiengottesdienst von verschiedenen Chören und Gruppierungen gestaltet. Nach dem Gottesdienst zogen die Gemeindemitglieder mit einer brennenden Laterne nach St. Stephanus, wo für das gemeinsame Fest schon alles vorbereitet war.
Herr Pastor Bersch und Herr Pfarrer Spierling hielten eine kurze Begrüssungsansprache und eröffneten das gemeinsame Fest. Zwischen den Ansprachen gaben die Kindergartenkinder ein Lied zum Besten. Bevor es richtig losging, hat Herr Pastor Bersch noch das neue Aussengelände des Kindergartens eingesegnet. Dieses toll gestaltete Gelände wurde von den vielen Kindern den ganzen Tag in Beschlag genommen. Hier waren mehrere Stände aufgebaut, wo die Kinder kreativ sein konnten.
An vielen Ständen wurde für das leibliche Wohl reichlich gesorgt. Der Bläserkreis der ev. Kirche, unter Leitung von Herr Wülfing, spielten mehre Musikstücke. Der CVJM und die Messdiener hatten mehrere Spiele für die Kinder und Jugendlichen vorbereitet. Am Ökumenestand konnte man sich über ihre Arbeit informieren und es gab ein Bibelaufschlagwettbewerb. Bei Hilli bewunderte man die vielen technischen Spielerreien, die von Groß und Klein ausprobiert werden konnten.
Bevor der ökumenische Segnungsgottesdienst um 16.00 h begann, hatte man noch die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen im Pfarrheim zu stärken. Dieses wurde von der kath. Frauengemeinschaft organisiert.
Mit dem Licht aus der Versöhnerkirche zogen die drei Geistlichen: Herr Pastor Bersch, Herr Pfarrer Schüttler und Herr Pfarrer Spierling in die gut besuchte St. Stephanuskirche ein.
Während des Gottesdienstes wurde die neue Friedenskerze gesegnet, die in Zukunft bei vielen ökumenischen Gebetsstunden oder Gottesdiensten brennen soll. Der Gospelchor der ev. Kirche und Bläser gestalteten den Gottesdienst musikalisch, dieses war ein Hörgenuss.
Das ökumenische Fest wurde von vielen Gemeindemitgliedern der beiden Kirchen angenommen und es gab zahlreiche Möglichkeiten, sich kennenzulernen und auszutauschen. Ein Dank gilt den vielen Helfern aus beiden Gemeinden, die so ein Fest möglich machten.
In Zukunft sollte dieses gelungene Fest wiederholt werden!
K.W. Taphorn , Fr. Hillnhütter